Forge of Empires Tool

Seit Frühjahr 2017 spiele ich das Browserspiel Forge of Empires auf dem Server Arvahall. Da ich mir selbst das Programmieren beibringen möchte, bin ich immer auf der Suche nach Projekten, die ich dann versuche für mich umzusetzen. Aus diesem Grund ist dieses Tool entstanden und ich bin noch fleißig dabei es zu verfeinern.

ToDo-Liste

Was kurzfristig geplant ist:

  • ---

Langfristig geplant:

  • ---

Ständige Erweiterungen:

  • Mehr Gebäudelevel
  • Mehr Mäzenstufen

Systemvoraussetzungen

.NET Framework 4.5 | Windows 7 oder Windows 10 | Mindestauflösung 1600x900

Installation

Installation

Einfach den Inhalt der Zip-Datei in einen beliebigen Ordner entpacken und "FoETool.exe" starten. Beim ersten Start, werden zwei XML-Dateien erstellt, in denen eure Werte abgespeichert werden (FoETool.xml und FoESettings.xml).

Update

Update

Bei einer neuen Version, bitte einfach den Inhalt des neuen Pakets in den bisher genutzen Ordner kopieren (Dabei die bestehenden Dateien überschreiben). Damit werden eure eingegebenen Daten nicht überschrieben und ihr seid sicher, dass ihr alle aktualisierten Dateien auch nutzt oder neu hinzugekommene Dateien zur Verfügung habt.

Anleitung

Anleitung

Nach Programmstart müsst ihr als erstes eure Spielwelt auswählen. Geht ihr dann noch mal auf Spielwelten, könnt ihr die angezeigte Spielwelt mit klick auf den großen Stern als Favoriten setzen. Diese Favoriten werden rechts neben dem Logo angezeigt und können durch einen einzelnen Klick aufgerufen werden, ohne die Welt in der Auswahl erst suchen zu müssen. Um jetzt zurück zur Gebäudeanzeige zu kommen, einfach noch mal auf Spielwelten klicken.

Nach Programmstart und der Wahl der Spielwelt, sollte man zunächst seine bereits erbauten Gebäude nacheinander anklicken und in der Info-Leiste links, sein aktuelles Level eintragen und speichern.

Achtung: Es gibt auch die Möglichkeit diese komplett zu importieren, dazu schaut euch weiter unten bitte die Anleitung zum Thema "JSON-Daten" an!

In der Infospalte links findet man die Menge an benötigten Forge-Punkten der einzelnen Stufen, sowie die Boni die das entsprechende Gebäude bringt.

Klickt man auf ein Gebäude dessen Stufe ihr eingetragen und gepeichert habt, dann stellt sich der Slider automatisch auf dieses Level. Mit dem Slider könnt ihr die Stufe anpassen und euch so den Bedarf bzw. die Boni einer anderen Stufe anzeigen lassen. Es ist aber auch möglich, die Stufe direkt im Runden Textfeld neben dem Slider einzutragen. Beides führt dazu, dass auch der Slider und die Werte im Mäzenbelohnungsfenster angepasst werden. Zusätzlich gibt es nun auch die + und - Zeichen, mit denen ihr Einzelschritte in jede Richtung einstellen könnt.

Der kleine max-Wert am rechten Ende des Sliders zeigt die höchste verfügbare Stufe dieses Tools an. Neue Versionen sollen dann jeweils um höhere Stufen bei einzelnen Gebäuden erweitert werden.

Das Mäzenbelohnungsfenster zeigt die Belohnungen der als nächstes freizuschaltenden Stufe an. Oben findet man die 5 Plätze die Belohnungen bringen. Darunter wie im Gebäudefenster auch, kann man die Stufe mit dem Slider oder durch eingabe ins Textfeld direkt eine Stufe anspringen. Die Werte der Gebäudeinfo (linke Spalte) passen sich entsprechend an.

Unter dem Slider befindet sich die Zeile mit den Werten der eigenen Arche. Über eine kleine Checkbox im unteren Bereich der Infospalte, könnt ihr diese Zeile ein und ausblenden.

Darunter (grau hinterlegt) wird berechnet wieviel FP für welchen Platz eingezahlt werden muss, entsprechend der Prozentzahl die ihr einstellen könnt. Das sind die Werte die euch eure Mäzene einzahlen müssen. Setzt ihr den Haken neben der ersten Prozentzahl, wird diese Zahl für alle Plätze übernommen. Braucht ihr unterschiedliche Werte, müsst ihr den Haken einfach herausnehmen.

Bei "Save bei" seht ihr, bei welchem Stand der selbst eingezahlten FP, der Spieler nicht mehr überholt werden kann. Ist bei P1 ein negativer Wert, ist der Platz sofort sicher! In einem solchen Fall sollte die Stufe erst freigeschaltet werden, wenn man für P1 und P2 einen Mäzen parat stehen hat.

Der Eigenanteil zeigt wieviel ihr einzahlen müsst (theoretisch). Dabei ist der obere Wert die Gesamtmenge an FP die drin sein muss und der untere Wert wieviel für diesen nächsten Platz eingezahlt werden muss.

Als groben Anhalt gibt es dann noch als letztes den theoretischen kompletten Eigenanteil.

Zum posten der belegbaren Plätze nutzt man den Button unten rechts. Um zu definieren wie diese Ausgabe aussehen soll, klickt man auf den kleinen Button mit dem Stift. Nun hat man die Möglichkeit über die Auswahl die Ausgabe zu definieren. Zusätzlich gibt es zwei Felder (Pre- und Postfix) um noch Text vor und/oder hinter die Ausgabe zu setzen. In der Statuszeile kann man immer den aktuellen Aufbau sehen. Um Plätze rauszunehmen nimmt man die Haken neben den einzelnen Plätzen raus. Nicht auswählbar sind natürlich die Plätze, die eh keine FP zurück geben.

Die Gebäude oben sind nun komplett ausblendbar. Über das kleine Icon oben links, blendet man mit einem Klick alle Gebäude ein oder aus. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Liste der Gebäude zu filtern. Klickt dazu einfach mit der rechten Maustaste im Bereich der Gebäude und stellt die Filter so ein, wie ihr es am liebsten habt.

Import - JSON-Datei für Legendäre Gebäude ermitteln

Import - JSON-Datei für Legendäre Gebäude ermitteln

Hier erkläre ich, wie ihr an die Gebäudedaten kommt, die ihr in mein Tool importieren könnt.

 

Zunächst einmal braucht ihr den Browser "Google Chrome". Dieser ist hier kostenlos erhältlich.

Alternativ geht es auch mit dem Browser "Opera". Dieser ist hier kostenlos erhältlich.

 

Jetzt Chrome oder Opera starten und den Login zum Spiel durchführen, aber noch nicht die Welt betreten!

Anschließend die Taste "F12" Chrome oder "Ctrl + Shift + I" Opera drücken oder über das Menü die Entwicklertools öffnen. In den Entwicklertools auf die Registerkarte "Network" wechseln. Dort gibt es ein Feld, in das man einträgt, nach was gefiltert werden soll. Dort wird "json" eingetragen. Somit werden nur JSON-Pakete aufgelistet.

Das muss dann wie folgt aussehen:

Ist alles richtig eingestellt, klickt ihr nun auf die Spieltwelt, aus der ihr die Infos importieren wollt.

Nun werdet ihr sehen, dass sich in den Entwicklertools etwas tut. Dort baut sich eine Liste auf, welche die empfangenen JSON-Pakete darstellt. Die zweite Datei nach dem Anmelden, ist größer als die anderen, dort stecken also die meisten Informationen drin. Dies ist auch genau die Datei, die uns interessiert. In meinem Fall hat sie aktuell 68,3 KB.

Jetzt müsst ihr nur noch die in dieser Datei enthaltenen Informationen in die Zwischenablage kopieren.

Auch dies ist sehr einfach, ihr klickt nun mit der rechten Maustaste auf diese Datei und wählt "Copy", danach "Copy response". Nun befinden sich alle Informationen in der Zwischenablage.

Nun startet ihr mein Tool, öffnet dort die passende Spielwelt und klickt danach auf den Menüpunkt "Import". Dort befindet sich ein Button "JSON-Daten auswerten" der sofort nach dem Klick die Zwischenablage auswertet und die gefundenen Informationen darstellt.

Um die Daten nun endgültig zu speichern, fehlt nur noch der Klick auf das Speichern-Symbol.

Achtung

Seit einiger Zeit habe ich bei diesem Vorgehen ein paar Probleme, nämlich das keine Daten gefunden werden wenn ich diese auswerten will. Kopiert man die Zwischenablage in ein anderes Fenster steht dort oft "NULL". Also keine Daten vorhanden. Nur wem es da genau wie mir geht, der geht an der Stelle wie folgt vor (wie gesagt, nur wenn es ohne diese drei Schritte nicht funktioniert hat!):

1. Ihr klickt auf die JSON-Datei und wählt in der Seitenleiste rechts daneben den Punkt "Response". Dort werden die Daten in einer sehr langen Zeile angezeigt.

2. Nun klickt ihr einmal in diesen Bereich und drückt danach die Tastenkombination "Strg + A" (Befehl für: alles markieren). Geduld, es dauert ein wenig, aber dann sollte der Text markiert sein.

3. Als letzten nutzt ihr jetzt wiederum die Tastenkombination "Strg + C" (Befehl für: kopieren) und folgt meiner Anleitung zur Auswertung weiter.


Anregungen und Feedback bitte hier eintragen

Kommentar von Werner Gallus |

Tolle Sache, gibt es auch eine Version für Android-Handy?
LG Werner

Antwort von Marco Wirth

Hallo,

nein es wird keine Web-Version geben, ist nur für PC-Nutzer und Offline-Modus gedacht.

Close Window